Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 Moin Termine Singobend
Leederboss Sängers Sängers - Biller Vörstand Upgoben
Bericht - 2015/2 Bericht - 2015 Bericht - 2014/2 Bericht - 2014/1 Bericht - 2013 Bericht - 2012
Reise - 2017 Reise - 2016 Reise - 2011 Reise - 2008 Reise - 2006 Reise - 2005 Reise - 2004 Reise - 2001
Uns Kookbook Uns Chronik-Book
Vorstand 2018 Sound 2016 Tombola 2013
Dat Billierbook De Historje Radio Mitschnitte Links zu Berichten Zeitungsberichte
Wolfgang Froböse Uwe Fock
Fördervereen De Regeln De Fründskuup Sitemap

Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865

Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 - Männerchor

Chronik der Liedertafel Harmonie - 1996 - 2000

Zurück zur Übersicht

Die Geschichte der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865

1996
Das durch den Schriftführer Jochen Schmidt erstellte Protokoll 1996 hatte sich durch einen technischen Fehler von seiner Festplatte verabschiedet.

1997
Die Generalversammlung liegt hinter uns und ist in guter Atmosphäre verlaufen.
Am 1. Singabend des Jahres, am 14. Januar, gibt uns unser Dirigent Peter Schuldt erstmalig einige Informationen über unser CD-Projekt, deren 1. Teil am 18. und 19. April in der Friedrich-Ebert-Halle in Harburg anlaufen soll.
Der 2. Teil soll dann Ende September folgen.
Die endgültige Fertigstellung der CD soll Anfang November sein.
Als Kosten für dieses Projekt werden DM 12.000 veranschlagt.
Am 18. u. 19. April - Sonnabend/Sonntag - ist es dann soweit. Dirigent, Sänger und das extra für diese Tonaufnahmen von Peter Schuldt gegründete "Salonorchester (Amateurmusiker/Lehrerkollegen) treffen sich in der Friedrich-Ebert-Halle zum proben, proben und proben.
Diziplin ist groß geschrieben.
Dabei ist auch der Tenor Hein Kröger.
Wir kennen ihn vom Matjesessen.
Am Sonntag wird es dann ernst.
Über Nacht hatte das Tonstudio "Es Dur" die Mikrophone aufgebaut und dann gings los.
Bis alles im Kasten und der Tonmeister zufrieden war, war es später Nachmittag.
Am 2. Mai "Buschfest auf der Lünborger Siet".
Treffen um 19.30 Uhr - Singen um 23.00 Uhr.
Das Publikum konnte einen sehr, sehr fröhlichen Gesangverein erleben.
Am 30. Mai ist Peter-Külper-Pokal. Die "Harmonie" spielt Fußball gegen eine Promi-Mannschaft und muß sich geschlagen geben.
Aber am Abend im Festzelt "gewinnt" die "Harmonie" viele neue Freunde.
Am Sonnabend, den 27. September treffen wir uns wieder in der Friedrich-Ebert-Halle zum Üben für die Aufnahme der 2. Hälfte der CD.
Wir fühlen uns fast wie Profis.
Es geht locker zu an diesem Tag.
Am Sonntag dann, den 28. September, steht uns ein volles Programm bevor.
Die Aufnahme der restlichen Lieder geht erfreulicherweise flott von statten.
Die Sänger sind am Mittag fertig und es bleibt nur noch wenig Zeit, bis zum Eintreffen der Engländer, die heute zum Gegenbesuch in Finkenwerder eintreffen sollen und dann auch ziemlich pünktlich um 16.00 Uhr da sind.
Die offizielle Begrüßung erfolgt am Abend in den Räumen unseres Ortsamts.
Bei einem Imbiss, bei Getränken und bei Musik wurde es ein schöner Abend.
Am Montag hatten die Gäste morgens die Gelegenheit, bei einem umfangreichen Besichtigungsprogramm, unser schönes Hamburg kennenzulernen.
Am Abend fand dann ein gemeinsames Konzert in der katholischen Kirche statt.
Beide Chöre gaben ihr Bestes.
Wobei neben dem Chorgesang auch die Solovorträge von Katrin Heift, Holger Nowak und einer Engländerin überzeugten.
Das Konzert war für viele Gäste auch eine Premiere anderer Art: Sie sahen die Kirche von innen - denn Pfarrer Tourneau hatte St. Petrus das erste Mal für ein Konzert zur Verfügung gestellt.
Es sollte nicht beim ersten Konzert in dieser Kirche bleiben.
Nach dem erfolgreichen Konzert wurde dann im Vereinslokal bei ausgelassener Stimmung schon wieder Abschied gefeiert.
Am Dienstagmorgen, den 30. September, reisen unsere Gäste wieder ab.
Singabend am 20. November: "Die CD ist da" und Dank vieler Sponsorengelder in Höhe von DM 10.000 ist auch die Finanzierung gedeckt.
Ein sehr erfolgreiches Jahr liegt hinter uns.

1998
20. Februar.
Wir sind mutig geworden und gehen mit unserem Gesang nun auch in die Fremde.
Zusammen mit dem Akkordeon-Sextett aus Neugraben geben wir ein Konzert bei Rademacher in Königreich.
Am 25. April: " Familientag bei der "DASA".
Ca. 80.000 Besucher strömten auf das DASA-Gelände, um an der Veranstaltung teilzunehmen.
Jedes Land, das am Bau der Airbusflotte beteiligt ist, wurde kulturell dargestellt.
Die "Harmonie" vertritt die Farben Deutschlands und macht Bekanntschaft mit den Blasmusikern aus Stumm im Zillertal.
Am 23. Juni erhalten wir eine Einladung des regionalen Fernsehsenders "Hamburg - 1".
Wir sollen dort in der Sendung "Frühcafe" auftreten und haben dann auch am 2. Juli dort unseren 1. Fernsehauftritt.
25, mehr oder weniger ausgeschlafene Sangesbrüder, treffen sich um 6.15 Uhr im City-Studio im HEW-Kundenzentrum am Mönckebrunnen.
Frisch geschminkt und gepudert singen wir unseren Ohrwurm "Damper foahrn".
5. Juli: Wir haben unser 1. Familienfest bei Sangesbruder Julius Schuldt am Landscheideweg.
Auch wenn das Wetter bei dieser Premiere nicht so richtig mitspielt, wird es dennoch ein fröhliches Unternehmen für Jung und Alt.
Am 9. Oktober haben wir, zusammen mit dem Salonorchester, unseren 2. Konzertabend bei Rademacher und am Sonntag darauf geben wir vor ausverkauften Haus unser eigenes Konzert in der kathol. Kirche St. Petrus.
Gastchor ist die "Bredstedter Liedertafel von 1842".

1999
Unser Gastchor vom letzten Konzert in der katholischen Kirche, die "Bredstedter Liedertafel von 1842" hat sich gemeldet und uns zu einem Konzert am 15. Mai in Husum eingeladen.
Am 26. Januar haben sich für die Reise ins Zillertal 92 Personen, davon 33 aktive Sänger, angemeldet.
Am heutigen Singabend, den 30. März, haben wir den Rundfunk, N3/90,3, zu Gast.
Gerd Spieckermann macht eine Rundfunkreportage mit der "Harmonie".
Nach einigen Interviews wird auch unser Gesang aufgenommen.
Der Sendetermin der Aufzeichnung soll am 30. März (Ostermontag) sein.
Am 15. Mai geht es per Bus nach Bredstedt, um deren Besuch vom letzten Jahr zu erwidern.
Nach einer Rundreise durch die nordfriesischen Kööge und mit einem Abstecher nach Dänemark, ging es dann zurück nach Husum zu einem gemeinsamen Konzert in der "Irene-Thordsen-Kongress-Halle" mit den Bredstedter und dem Jugendorchester "Musik-Club Viöl".
Nach dieser Ausfahrt wird viel diskutiert über Westen.
Ein Thema ohne Ende.
Es wird diskutiert über Schnitt, Farbe, Einheitlichkeit u.s.w.
Maiwanderung, Sommerfest im Bodemann-Heim und Familientag, alles wie gehabt.
Vom 30. Juli bis zum 2. August haben wir unsere Ausfahrt nach Tirol zum "Stummer Dorffest".
Die Einladung hat uns unser passiver Sangesbruder Bernhard Preuß überbracht.
34 aktive Sangesbrüder, 6 Musiker von Salonorchester, 55 passive Sangesbrüder mit Begleitung und natürlich unser Dirigent haben sich am Freitagmorgen per Reisezug auf den Weg gemacht.
Erster Programmpunkt war die Teilnahme am "Tiroler Abend" bei typisch Tiroler Musik und Schuhplattler-Vorführungen.
Nach einem ausgiebigen Frühstück unternahmen wir am Sonnabend dann eine Busfahrt über die "Zillertaler Höhenstraße".
Nachmittags war dann Festumzug und abends das Stummer Dorffest.
Unser Auftritt wurde leider nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten, da die Beschallungsanlage ungenügend war.
Aber wir waren dabei und jeder hat sich auf seine Weise amüsiert.
Der Sonntag stand zur freien Verfügung und am Montag ging es heimwärts.
Für Alle ein tolles Erlebnis.
Am 13. August sind wir wieder im Rundfunk.
NDR-Radio Niedersachsen befindet sich auf seiner Nordtour in Finkenwerder.
Lutz Ackermann moderiert und wir singen auf der Freilichtbühne vor dem Ortsamt.
Unsere Teilnahme am "First World QiGong Congress", am 9. September im Audimax, wird ein Flop.
Nena mag uns nicht.
Der 134. Geburtstag der Harmonie nimmt, nach langen Hin und Her, mal einen anderen Verlauf.
Wir "brunchen" im Vereinslokal (Harmonie-Frühstück) mit fast 100 Teilnehmern.
"Harmonie in Finkenwerder" am 7. November in der kathol. Kirche. "Harmonie", Salonorchester und eine Reihe hervorragender Solisten mach dieses Konzert zu einem Erlebnis für die zahlreichen Zuschauer.
Und noch ein Konzert.
Am 28. November singen wir, zusammen mit dem Salonorchester und dem Neugrabener Akkordeonorchester bei Rademacher im Alten Land.
Der Besuch war nicht sehr zahlreich, was uns aber nicht davon abhielt den Anwesenden ein schönes Konzert zu singen.
Ein sehr aktives Vereinsjahr liegt hinter uns.

2000
Ein neues Jahrhundert.
Das dritte in der Vereinsgeschichte und unsere Liedertafel ist vital, lebendig wie nie.
Auf der Generalversammlung lässt uns unser Kassenwart wissen, dass wir DM 3.663,27 mit ins neue Jahrhundert hinüber nehmen.
Wenn das kein guter Anfang ist.
Unser mehr als tatkräftiger Dirigent Peter Schuldt gibt bekannt, dass uns über den Kulturkreis Finkenwerder eine Beschallungsanlage zur Verfügung gestellt werden wird und dass in Frühjahr ein Gospel-Konzert in der evanglelischen Kirche St. Nikolai geplant sei.
An unsrem Mastjesessen am 12. Februar nehmen auch zwei auswärtige Gäste teil, der Schlagersänger Roy Black und seine Partnerin Anita (Jan-Henning Körner als Roy und Hugo Notdurft als Anita) und bringen uns einige "Oldies" zu Gehör.
Eine Aufführung aller erster Klasse.
Am 9. April heißt es "Gospel Time" auf Finkenwerder.
In der ausverkauften St. Nikolai-Kirche findet ein Gospel-Konzert der Spitzenklasse statt.
Keiner wird sein Erscheinen bereut haben.
Teilnehmer waren: Walter Reeves, Hein Kröger, Holger Nowak, der "Gospeltrain" der Gesamtschule Harburg, die "Gospel Werkstatt" der St. Nikolai Kirche, der Gospelchor "CVJM Lübeck" und die Liedertafel "Harmonie".
Es wurde ein nicht alltägliches Konzert geboten.
Am 24. Juni ist wieder mal "Peter-Külper-Pokal" und wir können einen 2-1 Sieg nach Hause fahren.
So fiel uns unser abendlicher Auftritt im Festzelt, anlässlich der Karkmess, nicht schwer.
Mit dem absoluten Nr. 1 Hit in diesem Jahr, "Der Anton aus Tirol", hatten wir das Publikum schnell auf unserer Seite.
Carlo Westphal als Anton und Hugo Notdurft als Anita waren sehr fesch anzusehen.
Anläßlich einer Einladung unseres passiven Sangesbruders Hans-Kurt Wehrenberg zu einem Frühschoppen überreichen wir unserem Gastgeber die schon lang überfällige Silbernadel.
30 Sangesbrüder treffen sich am Morgen im Ausstellungsraum seines Autohauses.
Bei Bier vom Faß und Würstchen vom Grill verleben wir ein paar schöne Stunden.
Am 22. Oktober: "Finkenwerder grüßte die maritime Welt".
Aus Anlaß des 100-jährigen Bestehens der HADAG-Fährverbindung von Finkenwerder nach Hamburg und des 135. Geburtstages des ältestenden Finkenwerder Gesangvereins, der Liedertafel "Harmonie", wurde diesmal das 2294te Hafenkonzert aus der Aula der Gesamtschule Finkenwerder von der Hamburg Welle auf 90,3 live übertragen.
Angeschlossen waren ebenso Radiosender in Adelaide, Melbourne, Windhoek, Milwaukee, Santa Maria Valparaiso und der NDR 4 Spezial.
Um 4.30 Uhr trafen wir uns in der Aula, um noch einmal den Bühnenauf- und abgang, sowie die Bühnenaufstellung zu proben.
Um 6.05 Uhr läuteten dann die Glocken der St. Michaeliskirche in Hamburg das Hafenkonzert ein.
Die NDR-Moderatoren Kerstin von Stürmer und Kurt Grobecker begrüßten die Zuhörer rund um den Globus und die Gäste in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula.
Das zweistündige, aus musikalischen und Wortbeiträgen bestehende Programm, machte es den Hörern möglich, sich ein Bild von unserer schönen Heimatinsel Finkenwerder zu machen.
Für die musikalische Unterhaltung sorgten das Orchester Airbus Hamburg, Holger Nowak, Margot Schöneberndt, das Duo Lars und Dixie und last but not least die "Harmonie".
Um 8.00 Uhr endete das Hafenkonzert, aber auf uns wartete an diesem Tag noch eine weitere Veranstaltung.
Um 11.00 Uhr trafen sich 98 Personen in unserem Vereinslokal, um den 135. Geburtstag der "Harmonie" bei einem ausgedehnten Frühstück zu feiern.
Am 5. November heißt es dann: "Harmonie auf Finkenwerder".
Jubiläumskonzert zum 135. Bestehen.
Wieder einmal ist es den Organisatoren gelungen, den zahlreichen Zuhörern in der St. Petrus-Kirche ein anspruchsvolles Programm darzubieten.
Neben den schon bewährten Solisten Susann Schade, Sabine König, Hein Kröger und Holger Nowak, hat besonders das Klassenorchester 8M der Gesamtschule Harburg, unser Dirigent Peter Schuldt ist dort Klassenlehrer, begeistert.
Auch dem Jugendorchester "Papageno", daß von Bettina Schuldt geleitet wird, wurde viel Beachtung geschenkt.
Frederik Palme am Klavier und das Salonorchester rundeten dieses Konzert ab.
Am 28. November erhalten wir eine Einladung aus Meigen zur Teilnahme 200-jährigem Gründungsfest des "Bergischen Sängerkreises Solingen-Meigen 1801 e.V." (Deutschlands ältester Männerchor).
Mit Jahresabschluss hat die "Harmonie" 7 Ehrenmitglieder, 50 aktive und 63 passive Mitglieder, also total 120 Personen.

Die ausführliche Chronik der Liedertafel Harmonie gibt es auch als Buch.

Zurück zur Übersicht

Besuche die Harmonie

Besuche die Harmonie bei einem Konzert (Termine gibt es HIER), einem Singabend, bei Facebook oder auf unseren YouTube-Kanal.

Bewerte die Harmonie

Wenn wir Dir gefallen haben freuen wir uns auf Beifall, aber auch über eine positive Bewertung bei Google oder Facebook.

Facebook

Für die Freunde der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 gibt es eine Facebook Seite.
Wir freuen uns über einen Besuch, einen Kommentar und wenn es euch gefällt, dann lasst einen Daumen da.

Die Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 bei Facebook
Mit einem Mausklick auf den Daumen kommst du direkt dort hin.

Da unsere Facebook Seite öffentlich ist kann man sich auch ohne Registrierung alle Fotos und Beiträge ansehen!

YouTube

Für die Freunde der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 gibt es einen YouTube-Kanal.
Wir freuen uns über einen Besuch, einen Kommentar und wenn es euch gefällt, dann lasst einen Daumen da.
Die Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 bei YouTube
Mit einem Mausklick auf das YouTube Logo kommst du direkt dort hin.

Kontakt

Claus Zapp
Ploot 8
21129 Hamburg
E-Mail - clauszapp@aol.de
Tel. - 040-7434768
Mobil - 0173-9918855