Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 Moin Termine Singobend
Leederboss Sängers Sängers - Biller Vörstand Upgoben
Bericht - 2015/2 Bericht - 2015 Bericht - 2014/2 Bericht - 2014/1 Bericht - 2013 Bericht - 2012
Reise - 2017 Reise - 2016 Reise - 2011 Reise - 2008 Reise - 2006 Reise - 2005 Reise - 2004 Reise - 2001
Uns Kookbook Uns Chronik-Book
Vorstand 2018 Sound 2016 Tombola 2013
Dat Billierbook De Historje Radio Mitschnitte Links zu Berichten Zeitungsberichte
Wolfgang Froböse Uwe Fock
Fördervereen De Regeln De Fründskuup Sitemap

Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865

Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 - Männerchor

Chronik der Liedertafel Harmonie - 2001 - 2005

Zurück zur Übersicht

Die Geschichte der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865

2001
Mit 49 anwesenden Mitgliedern ist die Generalversammlung am 6. Januar im Vereinslokal nur mäßig besucht.
Die Neuwahlen gehen, mit Ausnahme des Postens des Schriftführers, ohne größere Schwierigkeiten über die Bühne.
Ein gut besuchtes "Matjesessen" und eine pfundige Maiwanderung, wenn man bedenkt was "Up'n Thun", Ziel war das Anwesen von Seefischer Hein Fock, Vater unseres Sangesbruders Uwe Fock, an "Fischigem" verspeist und auch an "Flüssigem" getrunken wurde.
Zur offiziellen Feier zum 200jährigem Bestehen des Männerchores "Die Meigener" fahren die Sangesbrüder Uwe Hönig, Kurt Wagner, Hans-Dietrich Kruse und Wilhelm Friedrichs nach Solingen-Meigen, um die besten Wünsche der Liedertafel zu überbringen.
Eine Neuheit in der 136-jährigen Geschichte der "Harmonie".
Wegen der vielen Auftritte die wir in der nächsten Zeit zu bewältigen haben, ist für Sonnabend, den 9. Juni und für Sonntag, den 10. Juni, ein Übungswochenende bei Schwartau am Süderdeich angesagt.
Am Sonntag ist dann auch das Salonorchester dabei.
Eingeladen sind auch die passiven Sangesbrüder und die Ehefrauen/Partnerinnen der Aktiven und Passiven und ebenfalls die Witwen unserer verstorbenen Sangesbrüder.
Beim Peter-Külper-Pokal, ausgetragen am 23. Juni muß die "Harmonie" sich 1-0 geschlagen geben.
Am Abend, im Festzelt, hatten wir mit unserem neuen Hit "Les Humphries Medley" Premiere und gleich viel Erfolg.
Am Sonntag dann, den 24. Juni, großes Gospelkonzert im Festzelt.
Zusammen mit den Gospelchören "Shout for Joy" der St. Nokolai-Gemeinde (Dirigent Andreas Polzin) und "Gospel Train" der Gesamtschule Harburg (Dirigent Peter Schuldt) bestreitet die "Harmonie" das Gospelkonzert im Festzelt am Norderkirchenweg.
Die Solopartien der "Harmonie" sang als Gastsänger Ronny Wilson.
Das Festzelt war weit überfüllt.
Milane-Fans (Milane, Solistin des Gospel Train) wollten ihr Idol hautnah erleben.
Am 29. Juni, Freitag, machen sich 32 aktive Sänger, 10 Musiker des Salonorchesters, plus Peter Schuldt als Dirigent, sowie 29 passive Sangesbrüder und Begleitung per Doppeldeckerbus auf den Weg nach Solingen-Meigen, zur Teilnahme am Freundschaftssingen des "Bergischen Sängerkreis Solingen-Meigen 1801 e.V. "Die Meigener", anlässlich deren 200-jährigen Bestehens.
Nach einer 9stündigen Busreise treffen wir um 17.00 Uhr in Solingen ein und beziehen Quartier im "City Club Hotel".
Um 19.00 Uhr geht's dann per Bus zum Festzelt, wo wir vom 1. Vorsitzenden, Jürgen Gerhards, begrüßt werden.
Und wo die "Oldie Night" startet. Bei sehr lauter Musik will nicht so recht Stimmung aufkommen und der Großteil von uns fährt schon um 21.00 Uhr auf ein Bier ins Hotel zurück.
Und Jungdeutschland?
Kommt auf ihre Kosten und macht Solingen unsicher.
Am Sonnabend, den 30. Juni, beginnen um 15.30 Uhr die Festlichkeiten / Liedvorträge im Festzelt.
"Die Meigener" machen den Anfang mit "Fröhliches Ständchen".
Danach singt der "Backworth Male Voice Choir", unsere Freunde aus England und dann sind wir dran.
Die Liederauswahl: "Finkenwerder Wasserturm", "Damper Foarhn", "Jacobs Ladder" und das "Les Humphries Medlay" war ein Glücksgriff.
Es gab stehend Applaus und Bravorufe von allen Seiten.
Es folgten noch die Liedvorträge von 10 weiteren Chören.
Einer so gut wie der andere, mit Darbietungen von hohem Niveau, aber nicht so stimmungsvoll wie die "Harmonie".
Fazit von Peter Schuldt: "Der Mut zur Innovation und zum stilistischem Crossover hat sich gelohnt".
Für die "Jugendlichen" fängt der Tag nun erst an.
Motto des Tages: "Wer sich erinnert war nicht dabei".
Sonntags heißt es dann Abschied nehmen.
Bei einem Jazzfrühschoppen im Festzelt mit der Kapelle "Kenny Ball and his Jazzmen", einer Jazzkapelle der Extraklasse aus England, gehen die Wogen noch mal so richtig hoch.
Ich glaube der Bierkonsum an diesem Morgen war noch um einiges größer, als der frenetische Beifall, der den überragenden Darbietungen dieser Band gespendet wurde.
Nach einer feuchtfröhlichen Heimfahrt kamen wir spät am Abend wieder in Finkenwerder an.
Wie in jedem Jahr, so singen wir auch in diesem im Bodemann-Heim und feiern unser Familienfest.
Am Singabend, den 17. Juli, müssen wir zur Kenntnis nehmen, daß sich am zweiten Block der Baugenossenschaft am Norderdeich der Betonsims gelöst und 3 Bewohner erschlagen hat.
Auf Wunsch der Pastorin Fr. Meyer nehmen wir an den Trauerfeierlichkeiten für Fr. Heike Hoffmann, einer der Toten des Unfalls, in der St. Nikolai-Kirche teil.
Am Singabend zum 11. September ist uns nicht zum Singen zu Mute.
Am Nachmittag sind zwei von Selbstmordpiloten gekaperte und vollbesetzte Passagiermaschinen in New York in die beiden Türme des "World Trade Centers" geflogen und haben diese zum Einsturz gebracht.
Eine dritte, vollbesetzte Maschine hat sich auf das Pentagon in Washington gestürzt.
Freitag, der 12. Oktober.
Aus Anlaß des "Treffen der Seeleute", arrangiert vom Kulturkreis, wird das Hafenkonzert, welches am Sonntag ausgestrahlt wird, heute in "Schwartau's Gasthof" aufgezeichnet.
Die "Harmonie" ist mit von der Partie.
Es ist unser 2. Hafenkonzert.
Die Feier zum 136. Geburtstag der Liedertafel, unter dem Motto "Harmonie am Abend", diesmal wieder am Sonnabend und mit Tanz, findet nicht die erhoffte Resonanz und bleibt hinter den gestellten Erwartungen zurück, da nur ca. 60 Personen teilnehmen.
Bei "Harmonie in Finkenwerder", am Sonntag den 11. November in der katholischen Kirche, ist dann schon mehr los.
Das Konzert ist restlos ausverkauft, die Kirche übervoll.
Einige der Besucher müssen stehen.
Diesmal wird das Konzert bestritten von: Den Bläsern des Airbusorchesters, den Orchester "Papageno", der Geigensolistin Dina Zemtsova, begleitet vom Vater am Klavier, Susann Schade (Sopran) Hein Kröger (Tenor), Holger Nowak (Bass) und der "Harmonie", begleitet vom "Salonorchester".
Wieder ein Konzert der Extraklasse.
Auf Grund des großen Zuspruchs müssen wir uns überlegen, im nächsten Jahr eventuell 2 Konzerte zu geben.
Mit dem Singen am Ehrenmal zum Totensonntag, der Teilnahme am Weihnachtsmarkt bei Schwartau und unserer Weihnachtsfeier im Vereinslokal klingt das sehr erfolgreiche Jahr 2001 aus.

2002

Das Jahr 2002 beginnt mit einer Veranstaltung des Finkenwerder "Kulturkreises". Kerstin von Stürmer und Kurt Grober, beide haben über längere Zeit das "Hamburger Hafenkonzert" moderiert, lesen aus ihrem Buch "Hamburger Skandalgeschichten.
Das Airbusorchester Hamburg und die Harmonie sorgen für die musikalische Unterhaltung.
Ist es die 5. oder 6. Währungsumstellung die unsere Liedertafel in ihrer langen Geschichte mitmacht?
Der Monatsbeitrag lautet nun statt DM 10,00 Euro 6,00.
2. Juni Sonntag / Standortjubiläum - 40 Jahre Großmarkt Hamburg.

Wir sind dabei und bringen unsere Lieder einem dankbaren Publikum.
Am nächsten Sonntag, den 9. Juni feiert unser Nachbarverein, die Liedertafel "Frohsinn" Francop von 1877, ihr 125. Stiftungsfest.
Wir und unser Salonorchester feiern mit.
Schon wieder eine Feier.
Die bekannte Hamburger Werft Blohm und Voß besteht 125 Jahre und hat zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.
Mit 30 weiteren Chören, verteilt auf 5 Bühnen, sorgen wir, begleitet vom Salonorchester, für die musikalische Unterhaltung der Besucher.
Am Sonnabend, den 14. September, treffen sich 44 Sänger im Kasino der Deutschen Airbus zur Aufzeichnung des 2398. Hamburger Hafenkonzerts, welches am nächsten Tag über den Äther geht.
Unseren Geburtstag feiern wir am 20. Oktober an Bord der Hadag-Fähre "Harmonie". Aus alter Verbundenheit mit diesem Fährbetrieb im Hamburger Hafen trägt sie unseren Vereinsnamen.
Unser Konzert "Harmonie in Finkenwerder" wird immer gefragter.
Grund für uns zwei Konzertnachmittage zu veranstalten, nämlich am 9. und 10. November.
Der Zulauf in diesem Jahr war sehr erfreulich. 8 neue Sänger konnten geworben werden.
Wir sind jetzt: 6 Ehrenmitglieder, 57 aktive und 56 passive Mitglieder.

2003
Wir beginnen das neue Jahr am 23. Februar mit einem Gospel-Konzert in der Evangelischen Kirche.
Am 15. April melden die Computer-Experten die Fertigstellung unserer "Homepage" – www.harmonie1865.de.
Übers Wochenende, vom 23. bis 25. Mai, haben wir unsere Sangesfreunde aus Meigen-Solingen als Gäste in Finkenwerder.
Besuch bei Airbus und Wiedersehensfeier am Abend beschließen den 1. Tag. Der 2. Tag steht zur freien Verfügung der Gäste und am 3. Tag gemeinsam das "Konzert zweier Meister" in unserer evangelischen Kirche.
Am 25. und 26. Okt. sind wir wieder in der Friedrich-Ebert-Halle in Hamburg-Harburg, auch die MGV "Germania" v. 1884, unser Salonorchester und die Bläser des Airbusorchesters sind dabei und nehmen unsere 2. CD in Angriff.
Gerade noch rechtzeitig zu Weinachten, am 16. Dez., kommt sie heraus.
Sie trägt den Titel: "Harmonie mit Gästen".
Auch unsere Herbstkonzerte im November in der evangelischen Kirche erfreuen sich wieder an reger Beteiligung.

2004

Mit einer sehr turbulenten Generalversammlung am 10. Januar beginnt das 139. Vereinsjahr.
Herausragende Begebenheiten des Jahres sind: Unsere Wochenendausfahrt nach Enger bei Bielefeld, vom 23. bis 24. April, zur Teilnahme am Kirschblütenfest, verbunden mit einem gemeinsamen Chorkonzert des dortigen gemischten "Widukind Chores" in der Stiftskirche des Ortes.
Der Besuch unserer Sangesfreunde vom "Backwort Male Voice Chor" aus Newcastle am 7. bis 9. Mai.
Gemeinsam nehmen wir Teil am Festkonzert des MGV "Germania" Finkenwärder von 1884, zu deren 120jährigen Jubiläum.


Vorher, am Tag der Ankunft, auf einer "Kennlern-Party" auf dem Hof unseres Sangesbruders Julius Schuldt und nach dem Konzert, bei einen gemütlichen Beisammensein im Tennisheim bei Zita, wurde die Freunschaft bei Essen und Trinken noch vertieft.
Und natürlich unser Herbstkonzert, "Harmonie auf Finkenwerder", in der katholischen Kirche St. Petrus.
Teilnehmer an diesem traditionellen Konzert waren: "Gospel-Junction", ein Acapella-Gospelchor unter der Leitung unseres evangelischen Pastors Martin Barkowski, die Gruppe "Baul Maluy”, fünf Dudelsackpfeifer und ein Trommler, das Quartett "Fisherman’s Friend, bestehend aus Claudia Fischer (Mandoline u. Flöte) mit ihrer Tochter Satu (Geige), Holger Hardenberg (Gitarre) und Peter Schuldt (Gitarre, Banjo u. Schlagzeug).
Als Solokünstler traten auf: Newena Popow (Piano), Louisa Schuldt (Violine), sowie Susann Schade und Ronny Wilson (jeweils Vokals) und die "Harmonie", mit 45 Sängern im neuen Outfit (bordeauxrotes Hemd, schwarze Weste mit Harmonie-Emblem und dunkle Hose), begleitet von Teilen des Salonorchesters (Bettina Schuldt und Marco Czech) und unter der Leitung von Peter Schuldt.


Die Teilnahme am 2516. Hamburger Hafenkonzert des NDR 90,3, aufgenommen im Kasino von Airbus auf Finkenwerder am Sonnabend, den 20. November.
Mit dabei waren wir bei Veranstaltungen wie "Sommerfest im Bodemannheim", beim "Peter-Külper-Pokal", beim "Fest am Stack" ,beim "Singen zum Erntedank" in der evang. Kirche und beim "Weihnachtsmarkt" am Steendiek.
Unsere eigenen, traditionellen Treffs: "Maiwanderung", "Familientag", "Harmonie-Frühstück" und auch unsere "Weihnachtsfeier", waren durchweg gut besucht.

2005
Am 11. Januar, den ersten Singabend des neuen Jahres, hat Sangesbruder Heiko Feske eine Statistik zur Hand und kann berichten, dass unsere Homepage im letzten Jahr 24.930 mal angeklickt wurde und 4.475 eindeutige "Visits" anzeigte.
Die Besucher sind über alle 5 Erdteile verstreut.
Wir haben den 8. Februar.
Für die im Oktober geplante Fahrt nach Feilbingert haben sich 69 Personen, davon 35 Sänger, angemeldet.
Am 24. März, Gründonnerstag feierte unser Sangesbruder Kurt Wagner mit etwa 240 Gästen in Schwartau’s Gasthof seinen 70. Geburtstag.
Die "Harmonie" ist mit über 30 Sängern beim Ständchen gut vertreten.
Unser 1. Vorsitzender, Uwe Hoenig, spricht lobende Worte und überreicht Kurt die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft als Dank für seine Verdienste um die "Harmonie".
Es ist der 4. Mai und die Liedertafel macht ihre alljährliche Maiwanderung. Ziel ist das Elternhaus unseres 2. Vorsitzenden, Uwe Fock, am Auehauptdeich – Up’n Thun.
Auf dem Weg dorthin sorgte unser Sangesbruder Michael Sick mit seiner Drehorgel für musikalische Begleitung.
Das traditionelle Fußballspiel der Harmonie gegen den Gewerbeverein, am 4. Juni auf dem Sportplatz am Uhlenhoff, konnte die Harmonie mit 2 : 1 Toren für sich entscheiden.
Das 140jährige Jubiläum feierte unsere Liedertafel am 5. Juni mit einem Tanzfest im Festzelt auf der Karkmess.
Anwesend waren etwa 250 Personen (Gäste und Besucher).
Am 25. Juni nahmen wir, wie alljährlich, am Sommerfest im Bodemann Heim teil.
Der Familientag der "Harmonie" wurde, unter guter Beteiligung, am 14. August gefeiert.
3 Gruppen boßelten über die Wiet zum Hof von Hinrich Rolf und Heim von Sangesbruder Gernot Dreher.
In der Zeit vom 14. Oktober (Freitag) bis zum 16. Oktober (Sonntag) führte uns unsere diesjährige Ausfahrt nach Feilbingert (bei Bad Kreuznach), der Heimat unseres Sangesbruders Gerhard Scheurer.
Weinprobe am Freitag, Rundfahrt durch das romantische Nahetal, Besuch der Ebernburg in Bad Münster am Stein, Mittagessen in der Waldschenke auf dem Lemberg, dem höchsten Berg der Nordpfalz und Sonnabendabend Teilnahme am Herbstkonzert des MGV 1872 Liederkranz Feilbingert e.V. in der Lemberghalle.
Am Sonntag dann Frühschoppen mit dem gastgebenden Verein in der Lemberghalle und um 13.00 Uhr dann Heimfahrt nach Finkenwerder, wo um 21.30 Uhr eine interessante und harmonische Reise ihr Ende fand.
Ca. 70 Personen, Sangesbrüder und deren Frauen, hatten sich am 23. Oktober im Vereinslokal eingefunden, um beim "Harmonie Frühstück" den 140. Geburtstag der "Harmonie" zu feiern.
Es war eine sehr schöne Geburtstagsfeier, wie unser Ehrenmitglied Peter Külper verlauten ließ.
Schon am nächsten Wochenende, dem 5. und 6. November, folgten unsere beiden Konzerttage in der kath. Kirche.
Der 1. Tag stand unter dem Motto "Harmonie und Moderne" und zeigte neben den Finkenwerder Künstlern Luisa Schuldt, Rudi Bersuch, Ronny Wilson, Heiner Schwartau und Heiko Feske, Gospeltrain & Band, als jugendliches Pendant zur "Harmonie".
Natürlich war auch das Salonorchester mit von der Partie.
Der 2. Konzerttag hatte das Motto "Harmonie und Tradition".


Statt "Gospeltrain" trat aber der "Harburger Frauenchor von 1984" auf.


In ihren bunten Kostümen brachten sie bekannte Musical-Melodien.
Wie auch am 1. Tag zeigten unsere beiden Moderatoren, Kurt Wagner und Adolf Fick jun. an Hand von an die Wand projizierten Bildern das alte Finkenwerder.
Mit zusammen 900 Gästen waren die beiden Konzerttage sehr gut besucht.


Mit unserer Weihnachtsfeier im Vereinslokal, am 9. Dezember, fand das Vereinsjahr ein besinnliches Ende.

Die ausführliche Chronik der Liedertafel Harmonie gibt es auch als Buch.

Zurück zur Übersicht

Besuche die Harmonie

Besuche die Harmonie bei einem Konzert (Termine gibt es HIER), einem Singabend, bei Facebook oder auf unseren YouTube-Kanal.

Bewerte die Harmonie

Wenn wir Dir gefallen haben freuen wir uns auf Beifall, aber auch über eine positive Bewertung bei Google oder Facebook.

Facebook

Für die Freunde der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 gibt es eine Facebook Seite.
Wir freuen uns über einen Besuch, einen Kommentar und wenn es euch gefällt, dann lasst einen Daumen da.

Die Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 bei Facebook
Mit einem Mausklick auf den Daumen kommst du direkt dort hin.

Da unsere Facebook Seite öffentlich ist kann man sich auch ohne Registrierung alle Fotos und Beiträge ansehen!

YouTube

Für die Freunde der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 gibt es einen YouTube-Kanal.
Wir freuen uns über einen Besuch, einen Kommentar und wenn es euch gefällt, dann lasst einen Daumen da.
Die Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 bei YouTube
Mit einem Mausklick auf das YouTube Logo kommst du direkt dort hin.

Kontakt

Claus Zapp
Ploot 8
21129 Hamburg
E-Mail - clauszapp@aol.de
Tel. - 040-7434768
Mobil - 0173-9918855