Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 Moin Termine Singobend
Leederboss Sängers Sängers - Biller Vörstand Upgoben
Bericht - 2015/2 Bericht - 2015 Bericht - 2014/2 Bericht - 2014/1 Bericht - 2013 Bericht - 2012
Reise - 2017 Reise - 2016 Reise - 2011 Reise - 2008 Reise - 2006 Reise - 2005 Reise - 2004 Reise - 2001
Uns Kookbook Uns Chronik-Book
Vorstand 2018 Sound 2016 Tombola 2013
Dat Billierbook De Historje Radio Mitschnitte Links zu Berichten Zeitungsberichte
Wolfgang Froböse Uwe Fock
Fördervereen De Regeln De Fründskuup Sitemap

Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865

Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 - Männerchor

Chronik der Liedertafel Harmonie - 2013

Zurück zur Übersicht

Die Geschichte der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865

2013
Auf der Jahreshauptversammlung im Januar fand ein Führungswechsel in der Liedertafel Harmonie v. 1865 statt.
Der Sangesbruder Bodo Fischer löste Detlef Rubeni als 1sten und Jan Henning Körner den Sangesbruder Wilhelm Friedrichs als 2ten Vorsitzenden ab.
In den Ämtern des Kassenwartes (Carlo Westphal) und des Schriftwartes (Holger Timm) fanden keine Veränderungen statt.
Zur Ehrung für seine 40jährigen Mitgliedschaft in der Liedertafel Harmonie bekam Sangesbruder Uwe Fock eine Ehrenurkunde vom 1. Vorsitzenden überreicht.
Sangesbruder Uwe Fock bedankte sich mit einer kleinen Dankesrede für diese Ehrung.
Leider hatte die Liedertafel Harmonie zwei Todesfälle zu beklagen.
Im Januar verstarb unser Sangesbruder Rudolf Kröger (45 jährige Vereinszugehörigkeit) und im Februar unser langjähriger Vereinswirt und Ehrenmitglied Peter Külper, kurz vor seinem 90ten Geburtstag.
Peter Külper konnte auf eine 60jährige Vereinszugehörigkeit schauen.
Auf beiden Beisetzungsfeierlichkeiten übernahm Sangesbruder Uwe Fock im Namen der Liedertafel Harmonie die Trauerrede. Für ihn war das eine große Ehre und kein anderer hätte das besser hinbekommen.

Im Frühjahr wurde Förderkreis gegründet, der die Aufgabe hat, die Liedertafel Harmonie bei ihren kulturellen Tätigkeiten zu unterstützen.
Wieder ergaben sich viele Verpflichtungen gegenüber den Mitgliedern der Liedertafel, die ein besonderes Ereignis wie zum Beispiel runde Geburtstage, diamantene, goldene oder silberne Hochzeiten feierten, ein Ständchen zu bringen.
Es waren immerhin 6 Geburtstage und 4 Hochzeiten. Überall trat die Harmonie mannstark auf.

Das erste Highlight 2013 war unser Konzert in einer von fünf Hauptkirchen von Hamburg, in der neu renovierten St. Katharinen Kirche.
Das Oktett das erste Mal "Live" in der St. Katharinen KircheDie Harmonie wagte dabei zum zweiten Mal, den Sprung über die Elbe.
Das erste Mal fand unser Konzert 2010 in der noch baufälligen St. Katharinen Kirche statt.
Dieses Jahr war alles anders.
Durch die Renovierung hat die Kirche noch mehr an Eigendynamik gewonnen, allein die Akustik ist beeindruckend.
Durch den Einsatz des Förderkreises sowie zahlreicher Freunde, Mitglieder und durch Werbung kamen ca. 450 Zuschauer zum Konzert in der St. Katharinen Kirche.
Es waren einige Besucher von unserer Insel (Finkwarder) dabei, die eigentlich immer dabei sind.
Aber der größte Teil waren Besucher aus den nördlich der Elbe gelegenen Stadtteilen, die unser Konzert besuchten.
Wir wollten die Leute auf uns neugierig machen. Vielleicht kommt dann der Ein- oder Andere zu unseren Konzerten oder zu unserer Jubiläumsveranstaltung im Jahr 2015.
Und das ist der Harmonie gelungen, zumindest wenn man vom Beifall ausgehen kann.

Unser Festausschuss war auch in diesem Jahr wieder sehr aktiv und so konnten unsere jährlichen Veranstaltungen wie Maiwanderung, Familientag, Harmonie-Ball und zum Ausklang der Jahres, unsere Weihnachtsfeier stattfinden.
Trotzdem sei erwähnt, dass auf den vereinseigenen Veranstaltungen der Zuspruch einiger Sänger noch besser sein könnte.
Es sind im Festausschuss Sänger tätig, die von uns gewählt wurden, die etwas für uns Sänger veranstalten wollen und es wird ihnen nicht immer genügend Dank/Respekt entgegen gebracht.
Das sollten "Wir" schnellstens abstellen.

Eine Überraschung gab es am Familientag der Harmonie.
Der Festausschuss und der Harmonie-Fanclub ließen es sich nicht nehmen, die Horde, die sich angemeldet hatte, mit dem Bus nach Lübberstedt in die Nord-Lüneburger Heide zu transportieren.
Unser Harmonie-Fanclub spendierte uns den fahrbaren Untersatz und die für die "lange" Reise notwendigen Getränke.
Dafür schon einmal hier der Dank an den Fan-Club.
Pünktlich um 10 Uhr begann der Busfahrer an vier Abholpunkten das Auflesen der Sänger und ihrer Begleitungen und um 10.30 Uhr startete der Bus mit 42 Mitgliedern, drei Kindern und zusätzlichen drei Gästen seine Fahrt zum Schüttenhof, den wir über die A7 nach 50 Minuten erreichten.
Bauer Hermann begrüßte uns mit einer kleinen Begrüßungsrede sowie einem "Bullenreiterschluck" und informierte uns über dabei über den Tagesablauf.
Zum Mittag gab es eine Reihe von Speisen zur eigener Auswahl wie Krustenschinkenbraten, selbstgemachtes Sauerfleisch, Matjes mit Hausfrauensauce und Grützwurst mit Apfelmus.
Dazu wurden aus einer Riesenpfanne Bratkartoffeln angeboten.
Für jeden sollte bei dieser Auswahl was dabei gewesen sein.
Nach dem Festmahl ging es zum Ernst des Tages über. Es wurden zwei Gruppenanführer gesucht und auch gefunden.
Angela Heuer übernahm die Gruppe 1 und Henning Heuer die Gruppe 2.
So blieb der vielleicht aufkommende Stress wenigstens in einer Familie.
6 Spiele wurden gespielt: Schätzen des Gewichts eines Bullen, wie weit sind 35,34 Meter, Gummistiefelweitwurf, Schweinerennen, Betten-Bowling und Armbrustschiessen.
Bei allen Spielen gab es Sieger und Verlierer und den einen oder anderen Lacher seitens der Spielers über lustige Einlagen.
Am Ende setzte sich die Mannschaft 2 mit Henning Heuer als Spielführer durch.
"Herzlichen Glückwunsch".
Bei der anschließenden Kaffee- und Kuchenrunde wurden vom Bauer Hermann ein paar kleine Aufmerksamkeiten an Gewinner und auch an Verlierer überreicht.
Pünktlich um 16 Uhr holte uns der Bus wieder ab, so waren wir um 16:30 Uhr wieder in der Heimat.
Ein schöner Tag, organisiert vom Festausschuss und Helfern, ging damit zu Ende.
Dankeschön Festausschuss!
Dankeschön Harmonie-Fanclub!

Die für die Harmonie üblichen und jedes Jahr wiederkehrenden Veranstaltungen wie Schollenfest, Sommerfest im Bodemannheim und neuerdings das vom Lions-Club Finkenwerder organisierte Weinfest wurden mannstark und textsicher abgesungen.
Beim Harmonie-Ball mussten sich die Organisatoren dieses Jahr besonders ins Zeug legen.
Leider wird es von Jahr zu Jahr schwieriger, genügend Interesse bei den Sangesbrüdern zu erreichen.
Woran das liegt, ist nicht leicht festzustellen.
Es gibt da wohl einige Gesichtspunkte von Seiten einiger Mitglieder, die man einfach akzeptieren sollte.
Trotzdem fanden sich insgesamt 85 Teilnehmer, die sich an einem tollen Büfett, viel Musik zum Tanzen und einer Tombola mit dem ersten Preis eines Gutscheines in Höhe von 1000€ für eine Reise auf der "Deutschland", bis in die Morgenstunden erfreuten.
Die glückliche Gewinnerin mit Bode Fischer bei der Übergabe des Smart-CoupéDas größte Highlight dieses Jahr war, neben unserem Konzert im November, die Verlosung eines SMART-COUPE´s auf dem Weihnachtsmarkt des Lions-Club Ende November.
Dies war eine Aktion des Förderkreises der Liedertafel Harmonie, der damit für eine Einnahme für die 150 Jahrfeier im Jahre 2015 gesorgt hat.
Seit Mitte September waren Mitglieder und Sänger der Liedertafel bemüht, Lose zu verkaufen.
Ganz besonders zu erwähnen wären da die Sänger Claus Zapp, Udo Hoyer, Hans Rüter, Wolfgang Froböse, Karl Heinz Kielhorn und Bodo Fischer.
Diese Sänger legten sich ganz besonders ins Zeug und der Dank geht an die zähen, in Finkenwerder schon zur Fahndung ausgerufenen Losverkäufer.
Weiterhin einen großen Anteil am Losverkauf hatte unser passives Mitglied Nico Peters und seine Frau Petra sowie unser Edelfan Karin einen Dank.
Sie brachte nördlich der Elbe, etliche Lose unters Volk. Insgesamt wurden sagenhafte 3717 Lose verkauft Zur großen Freude aller blieb der Smart hier auf Finkenwärder; was für eine Werbung für die Harmonie!

Und dann unser Herbstkonzert, dessen Motto dieses Jahr "Musik an Moskwa und Elbe" war.
Mit dem "Beethoven Duo", Russian Timbre" und dem "Duo NN" hatten die Organisatoren für die zwei Konzerte echte Profis an Land gezogen.
Mit 750 Zuschauern an beiden Tagen war die Kapazität der Kirche voll ausgelastet.
Unser Harmonie-Fanclub sorgte wieder mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl unserer Gäste, Harry Beecken und Timo Czech für die Ausleuchtung der Kirche und für den guten Ton.
Die Schwestern der Karmelzelle hießen alle Gäste "Herzlich Willkommen" und sie freuten sich, dass die Kirche wenigsten einmal im Jahr voll besetzt ist.
Ganz besonders überraschte uns Sangesbruder Uwe Hansen, der die Moderation übernahm.
Er begrüßte unsere Gäste auf russisch und sorgte so unter den Sängern und Publikum für Verwirrung und Gelächter.
Der Generalkonsul der Ukraine, Yuri Yarmilko, sowie der ukrainische Wirtschaftskonsul Andrey Cherniavskiy, bedankten sich hinterher bei Uwe für seine Begrüßung, damit hatten sie nicht gerechnet.
Und wir dachten "uns Uwe" kann doch nur platt.
Lieder wie Kalinka, Abendglocken und russischer Segen waren mit Liedern von der Elbe und plattdeutschen Inhalten gemischt und brachten das Publikum dazu, uns an beiden Tagen mit stehendem Applaus zu verabschieden (was uns sehr erfreute).

Unser "Oktett" hatte auf der "MS Altenwerder" am 1. Advent unter der Leitung von Bettina Schuldt wieder einen Auftritt und konnte das Publikum begeistern.

Mit der Weihnachtsfeier am 21. Dezember 2013 im Vereinslokal ging ein spannendes, erfolgreiches und aufregendes Jahr für die Liedertafel Harmonie von 1865 zu Ende.
Die Liedertafel möchte sich hiermit bei allen Freunden, Fans, Helfern und Helfershelfern, Organisatoren und nicht zu vergessen dem Salonorchester, dem Harmonie-Fanclub und die, und die, und die, für ihre Hilfe bedanken.
Die Liedertafel Harmonie von 1865 freut sich auf ihr 149zigstes Jahr ihres Bestehens.

Der momentane Stand der Liedertafel Harmonie von 1865.
Die Liedertafel Harmonie hat im Jahr 2013 ein Mitgliederstand von genau 80 Mitglieder, davon sind 37 aktiv Sänger und 43 passiv Mitglieder.
Der Altersdurchschnitt beträgt gesamt: 64, 5 Jahre. Wer die ,5 ist konnten wir nicht feststellen.
Die Beteiligung an den Übungsabenden beträgt sagenhafte 27,7 Sänger.
Auch hier konnten wir nicht feststellen, wer nun der ,7 Sänger ist.

Dezember 2013
Holger Timm

Die ausführliche Chronik der Liedertafel Harmonie gibt es auch als Buch.

Zurück zur Übersicht

Besuche die Harmonie

Besuche die Harmonie bei einem Konzert (Termine gibt es HIER), einem Singabend, bei Facebook oder auf unseren YouTube-Kanal.

Bewerte die Harmonie

Wenn wir Dir gefallen haben freuen wir uns auf Beifall, aber auch über eine positive Bewertung bei Google oder Facebook.

Facebook

Für die Freunde der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 gibt es eine Facebook Seite.
Wir freuen uns über einen Besuch, einen Kommentar und wenn es euch gefällt, dann lasst einen Daumen da.

Die Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 bei Facebook
Mit einem Mausklick auf den Daumen kommst du direkt dort hin.

Da unsere Facebook Seite öffentlich ist kann man sich auch ohne Registrierung alle Fotos und Beiträge ansehen!

YouTube

Für die Freunde der Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 gibt es einen YouTube-Kanal.
Wir freuen uns über einen Besuch, einen Kommentar und wenn es euch gefällt, dann lasst einen Daumen da.
Die Liedertafel Harmonie Finkenwärder von 1865 bei YouTube
Mit einem Mausklick auf das YouTube Logo kommst du direkt dort hin.

Kontakt

Claus Zapp
Ploot 8
21129 Hamburg
E-Mail - clauszapp@aol.de
Tel. - 040-7434768
Mobil - 0173-9918855